Evangelische Kirchengemeinden Griesheim und Nied

Kirche zwischen Main und Nidda


Schutzkonzepte für unser Kirchen und Gemeinderäume

(Stand Juli 2021 - Änderungen sind rot hervorgehoben)


Unsere Kirchenvorstände sind sich in der Zeit der Gefährdung durch die Corona-Pandemie ihrer besonderen Verantwortung für den Schutz des Lebens und der Nächsten bewusst. Wir haben lange über die Schutzkonzepte beratschlagt und lassen Vorsicht walten. Ziel aller im Folgenden beschriebenen Schutzmaßnahmen ist es, Infektionsrisiken zu minimieren, damit kirchliche Veranstaltungen und Versammlungen nicht zu Infektionsherden werden.

Diese Regelungen werden jeweils den Empfehlungen der EKHN und den geltenden Regelungen auf Bundes- und Landesebene angepasst.



Grundsätzliche Regelungen

Allgemeine Hygieneregeln

In allen Gebäuden unserer Kirchengemeinden und bei allen Veranstaltungen gelten die allgemeine Hygienebestimmungen. Persönliche Nahkontakte (wie Händeschütteln und Umarmung zur Begrüßung) sind zu vermeiden. Die Hygienemaßnahmen (gründliches Händewaschen, Handdesinfektion, Einhaltung der Nies- und Husten-Etiquette) sind zu berücksichtigen.


Abstandsgebot

Es gilt das allgemeinde Abstandsgebot. Direkter Körperkontakt und physische Nähe sind in allen Gebäuden nicht gestattet. Ein Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern zwischen Menschen, die nicht in einem Haushalt zusammen leben, ist einzuhalten.

Besucher*innen mit Erkältungs- oder grippeähnlichen Symptomen dürfen die kirchlichen Räume nicht betreten.


Mund und Nase bedecken

Das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen ist beim Kommen und Gehen in allen Gebäuden verpflichtend. Nur am Platz darf die Maske abgenommen werden.  Es sind medizinische Masken (OP-Masken, FFP2-Masken oder KN95-Masken) zu tragen. Achten Sie darauf, dass die Masken korrekt getragen werden, also Mund und Nase wirklich bedecken und auch eng am Gesicht anliegen.


Vorkehrungen vor Ort

Die wesentlichen Regeln werden am Eingang unserer Gebäude gut lesbar ausgehängt.

Die Kirchenvorstände sorgen dafür, dass Besucher*innen des Gebäudes im Eingangsbereich die Hände desinfizieren können. Türgriffe und Handläufe werden nach jeder Versammlung oder Veranstaltung desinfiziert. Die Räume werden vorher und nachher ausreichend gelüftet. Dafür sorgen die einzelnen Gruppen. 

Für Besucher*innen unserer Räume, die eine Maske vergessen haben, verfügen die Kirchengemeinden über eine Notration an OP-Masken.



Regelungen für den Gottesdienstbesuch, Veranstaltungen und für Gruppen und Kreise

Gottesdienste werden ab einer Inzidenz über 100 (in Frankfurt) nur im Online-Format angeboten.

Maximale Personenzahlen

Entsprechend der Abstandsregeln haben wir für unsere Kirchen und Räumlichkeiten maximale Personenzahlen (in den Kirchen zuzüglich der Funktionspersonen) festgelegt:

Christuskirche Nied: 35
Apostelkirche Nied: 25
Foyer der Apostelkirche Nied: 10
Sitzungssaal im Gemeindehaus Nied: 10

Segenskirche Griesheim: 35
Foyer Gemeindehaus Griesheim: 10
Pfingstkirche Griesheim: 28

Diese Grenzen können und dürfen im Einzelfall überschritten werden, wenn Einzelne oder Familien aus maximal zwei Haushalten im Verband zusammen sitzen und darüber hinaus der Abstand zu anderen Besucher*innen gewahrt wird. Die zugelassenen Sitzplätze sind im Kirchenraum markiert.

Für Gottesdienste und Veranstaltungen mit einer zu erwartenden erhöhten Personenzahl ist eine Anmeldung empfohlen.

Eine Erhöhung der festgelegten Teilnehmerzahl im Veranstaltungsraum kann zu bestimmten Anlässen zugelassen werden, wenn Impf-, Genesungs- oder Testnachweise vorgelegt werden.


Erfassung von Kontaktdaten

Zur Verfolgung von Infektionsketten müssen im Sinne der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung die Kontaktdaten aller Besucher*innen erfasst werden. Die entsprechenden  Daten werden in einem Formular am Eingang erfasst. Sie können uns helfen, indem Sie  dieses Formular bereits ausgefüllt zum Gottesdienst mitbringen. Die Formulare werden vier Wochen nach dem Gottesdienst/der Veranstaltung vernichtet. 

Kontaktdatenerfassung



Abendmahlfeier

Momentan arbeitet der Kirchenvorstand an einer Form, auch das heilige Abendmahl coronakonform in angemessener Würde feiern zu können. Wir werden Sie entsprechend informieren.


Gesang und Chorproben

Gemeindegesang in den Gottesdiensten ist wieder möglich. Allerdings sollen hierfür die Masken wieder aufgesetzt werden. Auch Chorproben sind wieder möglich.

Werden die Räume für Chorproben genutzt, sind die Begrenzung der Probenzeit und kurze Lüftungspausen unbedingt einzuhalten (sofern der Raum nicht durchgängig gelüftet werden kann). Zwischen aufeinanderfolgenden Proben sind die Räume mindestens 30 Minuten lang gründlich zu lüften.


Gemeindegruppen

Treffen von Gemeindegruppen in unseren Räumlichkeiten sind wieder möglich. Wichtig ist, dass jede Gruppe ein auf die Gruppe abgestimmtes Hygienekonzept vorlegt bzw. mit dem Kirchenvorstand abstimmt. Die Anwesenheitsowie die Kontaktdaten der Teilnehmer*innen werden von den jeweiligen Gruppenleitungen dokumentiert. Masken sollen getragen werden und können am Platz abgelegt werden.


Speisen und Getränke

Der Verzehr von Getränken und Speisen ist nur dann möglich, wenn diese von einer eingewiesenen Person am Platz gereicht werden oder Speisen und Getränke selbst mitgebracht werden.

«



E-Mail
Anruf
Infos